News

WM-Gold im Zeitfahren für Annika Zeyen (Foto: privat)

Nach einer bisher optimalen Saison konnte unsere Handbikerin Annika Zeyen ihre Erfolgsserie jetzt mit einem WM Titel krönen. Bei der Para-Radsport WM in Baie Comeau in Kanada gewann sie am Donnerstag die Goldmedaille im Einzelzeitfahren.
Nach ihrem Doppelsieg bei den Europameisterschaften und dem Gesamtweltcupsieg war Annika als Favoritin gestartet. Für die 18,9 Kilometer lange Strecke benötigte sie mir ihrem Handbike 36:00,88 Minuten.

Jara beim Wechsel // Foto: Theo Bettin

Das vierte Rennen der 1. Triathlon Bundesliga fand vergangenes Wochenende in Nürnberg statt. Dieses Bundesligarennen in Nürnberg bot in diesem Jahr ein besonderes Format: Zunächst starteten alle Athleten und Athletinnen einzeln in einer Art Mini-Triathlon, ohne das sonst bekannte Windschattenfahren.

Jano Rübo (Foto: privat)

Für die Wahl des Bonner Generalanzeigers zum Sportler des Monats Juli wurde neben vier weiteren Athleten auch wieder der SSF Judoka Jano Rübo nominiert.
Bei U21 European-Cup im ungarischen Paks gewann Jano im Juli in der Gewichtsklasse bis 73 kg die Goldmedaille und stieg dadurch auf Platz vier der Weltrangliste auf.

Jano Rübo (Foto: privat)

Der 19 jährige SSF Judoka Jano Rübo ist vom Nationaltrainer Andreas Tölzer zur WM U21 nominiert, die vom 10. Bis 14.08.2022 in Guayaquil (Ecuador) in der imposanten Arena Fedeguayas VPP stattfindet.
Jano wird in der Gewichtsklasse -73 am Donnerstag, 11.08. an den Start gehen. Bei der letzten Europameisterschaft in Luxembourg machte der Psychologiestudent mit dem 5. Platz auf sich aufmerksam.

v.l.: vorne: Vordere Reihe Javier Nogues, Axel Werkhausen, Laura de Pazos, Margret Hanke, Franziska Wierig, Brigitte Obergfell; hinten: Marcus Köhler, Markus Löber, Hannah Ledingham, Louisa-Marie Lütz (es fehlen: Maike Schramm und Marion Freundel)

Vom 05. bis 07.08. fanden in Gera die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Masters über die kurzen Strecken im Schwimmen statt. Am Start waren über 600 Schwimmer und Schwimmerinnen mit 1904 Einzel- und 239 Staffelstarts.
Von den SSF Bonn hatten 12 Masters insgesamt 33 Einzelstarts und 5 Staffeln gemeldet.
Die meisten SSF-Medaillen gingen dabei auf das Konto von Javier Nogues und Margret Hanke.

Weltcup-Gesamtsieg für Annika Zeyen (Foto: privat)

Beim letzten Weltcup-Rennen der Saison in Quebec City in Kanada gewann die SSF Handbikerin Annika Zeyen wieder sowohl das Zeitfahren als auch das Straßenrennen.
Damit belegte Annika in diesem Jahr bei sechs Weltcuprennen fünfmal Platz 1 und einmal 2. Platz.
Belohnt wurde diese Erfolgsserie mit dem Gewinn des Gesamtweltcups 2022 im Handbiking.

Nach 5 Einzelrunden in Hamburg, Augsburg, Potsdam, Puchheim und Halle steigt am Sonntag, den 07.08.2022 nun das große Finalturnier der Street Floorball Tour hier in Bonn. Ab 11:00 Uhr geht es mit dem U13-Turnier los, bevor ab 14:00 Uhr die Erwachsenen-Teams in den Wettbewerb starten. Anfeuern ist angesagt, da sowohl in der U13 als auch in der Erwachsenenkonkurrenz ein Bonner Team dabei ist.


Liebe Mitglieder,
aufgrund von Krankheit, zahlreichen handwerklichen Arbeiten und Personalmangel können wir das Schwimmbad leider erst ab dem 01.08.2022 wieder für Euch öffnen.
Selbstverständlich erstatten wir auch bis zum 01.08.2022 die Badeintritte für Bonner Freibäder.

Wir hoffen sehr auf Eurer Verständnis.

EC Medaille für Lino Dello Russo (2. v.r. - Foto EJF)

Der erst 17jährige Lino Dello Russo erkämpfte sich beim U21 European Cup in Prag sensationell die Bronzemedaille - 60kg.
Nach Siegen über Fridman aus Israel und Dekhinat aus Frankreich verlor er im Halbfinale gegen den WM Fünften Bahadir aus der Türkei. Im kleinen Finale sicherte er sich vorzeitig Bronze gegen Matzliah aus Israel.

Elina Schoenen (1. v.r. - Foto: M. Elze)

Nachdem sie sich mit ihrem Trainer Moritz Elze lange auf diesen ereignisreichen Tag vorbereitet hatte, nahm unsere Athletin Elina Schoenen am 15.07.2022 an den Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathletik U18 in Ulm teil.
Dabei erreichte sie über die 2000 m Hindernis einen hervorragenden 8. Platz.
Bei der DM konnte Elina viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln, die sie zukünftig in ihrer sportlichen Laufbahn weiterbringen werden.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg

Lea, Eva, Hannah und Marike // Foto: Fuchs

Das dritte Rennen der 1. Triathlon Bundesliga fand dieses Wochenende nach langer Zeit wieder am Schliersee statt. Geschwommen wurden 750 m, bevor es mit traumhaften Alpenpanorama knapp 400 Höhenmeter hoch zur hügeligen Laufstrecke am Spitzingsee ging.

EC-Gold für Jano Rübo (2.v.l.) (Foto: EJU)

Lange ließen die EC-Medaillen auf sich warten, nun gewinnt der SSF Judoka Jano Rübo eine nach der anderen.
Im Finale -73kg des mit 34 Nationen besetzten ECs U21 in Paks in Ungarn schlug der 19jährige den Weltranglistenersten Gabriel Falcao und vergoldete damit seine Medaillensammlung. In der Weltrangliste rückt der dadurch auf Platz 4!
Vereinskameradin Malin Fischer holte am Wochenende die 2. Medaille für die SSF Bonn.


Liebe Mitglieder,
uns erreichen zunehmend Anfragen, ob der Sportpark Nord zum Jahresende 2022 wegen Sanierung etc. geschlossen wird.

Der Sachstand – wie er uns auch vom Sport- und Bäderamt und dem Städtischen Gebäudemanagement (SGB) übermittelt wurde – ist folgender:
Für das Jahr 2022 war die regelmäßige Überprüfung des Gebäudes durch den TüV vorgesehen. Bei der letzten Prüfung in 2019 wurden zahlreiche Mängel festgestellt, die im Rahmen der Sanierung behoben werden sollten. Da die Sanierung noch nicht durchgeführt wurde ging die Stadtverwaltung davon aus, dass bei der Prüfung 2022 möglicherweise der Weiterbetrieb des Sportparks vom TüV als nicht mehr zulässig festgestellt werden würde.

Jano Rübo (Foto: EJF)

Unter den fünf Athleten, die vom Bonner Generalanzeiger für die Wahl zum Sportler des Monats Juni nominiert wurden, sind mit Jano Rübo und Lasse Lürs wieder zwei Sportler der SSF Bonn.
Bei den deutschen Einzel-Meisterschaften der Judoka in Stuttgart gewann Jano Rübo in seiner Gewichtsklasse Bronze. Drei Wochen zuvor hatte er beim European Cup in Graz ebenfalls die Bronzemedaille geholt.

Männerteam bei der Siegerehrung // Foto: Steinhauer

Am vergangenen Wochenende ging es für die 2. Triathlon Bundesliga heiß her. Volle Starterfelder, schnelle Wechsel, Führungsarbeit auf dem Rad und mutige beherzte Läufe konnten diesen Tag von unseren Athletinnen undAthleten beobachtet werden. Unsere Damen waren krankheitsbedingt nur zu dritt am Start und sicherten sich dennoch eine super Platzieung unter den Top 5. Die Männer reisten in voller Besetzung an und holten sich mit starken Leistungen den Tagessieg.